Das Kreuz des Südens

Im Moment haben wir kein Zuhause. Mbesa haben wir schon hinter uns gelassen und in Deutschland sind wir noch nicht angekommen. Wir hängen zwischen diesen beiden Welten. Es kommt uns alles ziemlich unwirklich vor. Wir können es noch gar nicht glauben, dass unsere Zeit in Tansania zu Ende ist.

Aber heimatlos sind wir nicht. Wir sind nur auf dem Weg von der alten Heimat, die uns Mbesa die letzten Jahre war, hin zu unserem neuen Zuhause, das uns Frankfurt in Zukunft wieder sein wird.

Und für uns gilt auch, was im Hebräerbrief steht: „Auf dieser Erde gibt es keine Stadt, in der wir für immer zu Hause sein können. Sehnsüchtig warten wir auf die Stadt, die im Himmel für uns erbaut ist.“ ( Hebräer 13, Vers 14)

Diese himmlische Heimat ist unser Ziel und gibt unserem Leben die Richtung. Das ist kein Vertrösten auf den Himmel, sondern unser Zielort, mit dem wir die Route hier auf der Erde planen. Sonst hätten wir die Buckelpiste nach Mbesa nie befahren.

Seit Jahrhunderten haben Seefahrer die Sterne zur Orientierung genutzt. Das war nur möglich, weil die Sterne außerhalb von ihnen lagen und unveränderlich waren. So konnten die Schiffe auch im Sturm, auf dem richtigen Kurs bleiben.

Kreuz des Südens

Das Kreuz des Südens

Gerade wenn vermeintliche Sicherheiten und Gewissheiten verloren gehen, sei es, dass wir persönlich schwierige Zeiten erleben, Migration unsere Gesellschaft verändert, oder Terror und Umweltzerstörung uns bedrohen, braucht man festen Halt

Wer in Krisen die Orientierung für sein Leben in sich selber sucht, oder sich mit dem Mainstream treiben lässt, könnte sich genauso gut die Sterne am Hauptmast festmachen. Damit kann man sich eigentlich nur um sich selber drehen und durchs Leben dümpeln.

In Mbesa kann man wegen des geringen Streulichts einen wunderschönen Sternenhimmel bestaunen. Über unserem Haus stand immer das Kreuz des Südens. Das werden wir jetzt leider nicht mehr sehen, aber am Kreuz werden wir uns auch weiterhin orientieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.