Grenzwertig lustig

Eine Malariaerkrankung kann einem den ganzen Tag versauen. Man kämpft sich von Schüttelfrost zu Schwitzattacke und zurück und ein Ruhepuls von 140/min tut sein Übriges um das Wohlbefinden zu beinträchtigen. Spätestens wenn man bei 34°C im Schatten unter einer dicken Decke immer noch friert, weiss man, dass der sekundäre Krankheitsgewinn einer Malariaerkrankung gegen Null tendiert. Sandra macht gerade ihre fünfte Malaria mit, ich meine zweite. Man gewöhnt sich nicht daran.

Plasmodium falciparum im
Blutausstrich (Erreger der Malaria tropica)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.