Im goldenen Buch der Stadt

Wegen der Urlaubszeit haben wir im Moment neben unseren eigenen drei Kaninchen noch zwei Hunde und drei Katzen in Obhut. Unsere grösste Befürchtung war, dass die Katzenmutter unserem wenige Wochen alten kleinsten Kaninchen in unangemessener Weise zu Leibe rücken könnte. Am Wochenende gab es allerdings einen anders gelagerten Zwischenfall. Eines der grösseren Kaninchen hat ein kleines Kätzchen angefallen und ihm eine grosse Verletzung am Bauch zugefügt. Kaninchen sind sehr viel gefährlicher als gemeinhin angenommen. Die Wunde haben wir kurzerhand auf dem Esstisch wieder zugenäht – es hat nicht nur Nachteile wenn man Arzt ist.

Letzte Woche durften wir uns hier ins goldene Buch der Stadt eintragen. Als Zugezogener muss man sich  beim örtlichen „Einwohnermeldeamt“ registrieren lassen (hier ist alles genau wie in Deutschland). Das Bürgeramt war ein schlichter Raum und das goldene Buch nur eine einfache Kladde, aber wir wurden freundlich empfangen (also fast wie in Deutschland).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.